ZANDONA Sporenschutzgurt

111,00 (as of 11. Oktober 2019, 20:05)

verhindert und schützt ernste Hautabschürfungen im Bereich des Pferdes
Diese sogenannten Sattelwunden, neigen dazu, sich im zierlichen Sattelbereich des Pferdes zu bilden, der häufig von den Beinen des Reiters touchiert wird, unabhängig davon, ob Sporen verwendet werden oder nicht
Diese elastische Binde dient als effektiver Schutz, um zu verhindern, dass die zu reibende Fläche weiter beansprucht und geschwächt wird

Kategorie:

Beschreibung

Zandona Sporenschutzgurt Nicht nur hautempfindliche Pferde bekommen durch die Verwendung von Sporen und Stiefeln Scheuerstellen. Der Sporenschutz schützt die sensiblen Bereiche Ihres Pferdes. Hergestellt wird der Sporenschutzgurt aus einem hochwertigen, hochelastischem Material mit Diffusionskapazität und speziellen Belüftungslinien. So kann die Haut weiter atmen und gleichzeitig regenerieren. Der im besonderen Maße strapazierte Bereich der Bandage besteht aus einem Armierungsgewebe und ist damit besonders haltbar. Befestigt wird der Sporenschutzgurt mittels zweier Streckschlaufen an den Vorderzeugfallriemen des Sattels, durch beidseitig jeweils einer Schlaufe am Sattelgut sowie an den Gurtstrupfen. Größe: M = 205cm (200/219cm Brustumfang) L/XL = 2015cm (220/249cm Burstumfang) In der Farbe: schwarz UVP 120 €
verhindert und schützt ernste Hautabschürfungen im Bereich des Pferdes
Diese sogenannten Sattelwunden, neigen dazu, sich im zierlichen Sattelbereich des Pferdes zu bilden, der häufig von den Beinen des Reiters touchiert wird, unabhängig davon, ob Sporen verwendet werden oder nicht
Diese elastische Binde dient als effektiver Schutz, um zu verhindern, dass die zu reibende Fläche weiter beansprucht und geschwächt wird
Es ist mit einem hoch elastischen Gewebe mit hoher Atmungsaktivität hergestellt. Dadurch kann die Haut des Pferdes sehr gut atmen und der Bereich der Sattelwunden kann sich unter optimalen Bedingungen regenerieren und heilen
Im Fußbereich wurde eine Verstärkung eingebaut, um die Haltbarkeit zu erhöhen und die Abnutzung durch die Verwendung zu verringern, da das Gebiet durch die Ferse des Reiters einer ständigen Belastung ausgesetzt ist